Büchertips für lange Reisen oder für den Strand

Cop Town – Stadt der Angst
Von Karin Slaughter erschienen am 9. November 2015

Bei Cop Town – Stadt der Angst handelt es sich um einen Stand-Alone-Thriller von Karin Slaughter. Sie schafft es als Autorin in diesem abgeschlossenen Thriller Spannung auf höchstem Niveau abzuliefern. Eine überraschende Wendung ist garantiert, Exzellent geschrieben...

Dieser Roman spielt im Jahre 1974 in Atlanta, der Stadt aus der auch die Autorin selbst kommt. Zu dieser Zeit waren Frauen in den USA noch nicht so bei der Polizei etabliert. Hier räumen jedoch zwei weibliche Cops die Stadt auf. Kate Murphy, die gerade frisch von der Polizeiakademie kommt, tritt ihren Dienst zu einer sehr gefährlichen Zeit für Cops an. Denn derzeit wütet der Atlanta Shooter in der Stadt, ein Polizistenkiller treibt sein Unwesen. Kate, die eigentlich aus einer vornehmen und vermögenden Familie kommt hat es eigentlich gar nicht nötig als Polizistin zu arbeiten. Doch persönliche Umstände haben Sie dazu getrieben diesen Job zu wählen. Doch je weiter Sie in das Milieu einsteigt, desto gefährlicher wird es für Sie. Sie beginnt eigene Ermittlungen mit ihrer Partnerin. Das ist die taffe Maggie Lawson, diese hilft Kate dabei sich in der Männerwelt zu behaupten.

Als dann Maggies Bruder, ebenfalls ein COP der Stadt seinen Partner an den Atlanta Shooter verliert, kommt eine überraschende Wendung. Denn plötzlich glaubt sogar Maggie, dass ihr Bruder etwas mit den Morden an den COPs zu tun haben könnte. Eine Hetzjagd auf den Atlanta Shooters durch die Stadt beginnt. Kein männlicher Kollege traut den Frauen zu, etwas zur Aufklärung der Angelegenheit beisteuern zu können. Doch so leicht geben die Beiden nicht auf. Das einzige Problem - Wem können die beiden jungen Kolleginnen Kate und Maggie noch vertrauen?

Homophobie, Sexismus und Rassismus

Dieser Roman ist nicht immer eine leichte Lektüre, teilweise ist die Sprache ziemlich vulgär und ohne Vorurteile kommt niemand in diesem Roman aus. Kate und Maggie stechen trotzdem als faszinierende Charaktere heraus, die von Karin Slaughter herausragend beschrieben worden sind.

Die harte Zeit von 1972 stellt sie sehr gut dar, ebenfalls die Unterschiedlichen Hintergründe der Charaktere. Lediglich an die derbe und raue Sprache muss man sich ein wenig gewöhnen. Manch einer würde sagen, es handelt sich um keinen Thriller, aber um einen handfesten Krimi. Daher ist diese Lektüre für Fans beider Genre Arten durchaus geeignet und eine echte Leseempfehlung für jeden Urlaub.

„‘Cop Town‘ ist ein Polizeiroman mit einer geradezu subversiven Erzählstrategie. […] Dabei verpackt sie [Karin Slaughter] nicht nur Gender-Fragen in eine extrem spannende Erzählung, sondern beweist auch einen Sinn für Sozialgeografie, zeigt bis ins Detail, wie die Stadt vertikal und horizontal funktioniert - oder eben nicht.“ (Marcus Müntefering/ SPIEGEL ONLINE)

„Der neue Thriller der US-Amerikanerin […] ist ebenso hart wie gut. […] Karin Slaughter… greift mit ‘Cop Town‘ ein Thema auf, das aktueller nicht sein könnte.“ (Frauke Kaberka /dpa)

„Sie [die Romane] sind sozusagen herbe und derbe Literatur. Und doch ist ‘Cop Town‘ unbedingt empfehlenswert, weil die Autorin realitätsnah schreibt, ihre Charaktere überzeugend sind und der Plot gut komponiert ist.“ (Hendrik Werner /Kurier am Sonntag)

"‘Cop Town' ist der seit Jahren verdammt beste Polizeiroman alter Schule. Keine postmodernen Sperenzchen, gute alte hartgesottene, durchgeplottete Erzählung." (Alf Mayer/Culturmag)

„Karin Slaughter… hat mit ‘Cop Town‘ ein Buch geschrieben, das weit mehr ist als ein Thriller. Neben der Verbrecherjagd nimmt die Autorin die gesellschaftlichen Zustände des amerikanischen Südens der 70er genau unter die Lupe…. . Das und die packende Geschichte machen ‘Cop Town‘ zu einem ihrer besten Romane.“ (People)

„Ein Pageturner.“ (Welt am Sonntag kompakt)

  • Broschiert: 544 Seiten
  • Verlag:Blanvalet Verlag (9. November 2015)
  • Sprache:Deutsch
  • Originaltitel:Cop Town
  • Größe und/oder Gewicht:13,9 x 4,8 x 21,9 cm


Du suchst was Lustiges? Wie wäre es mit NEON – unnützes Wissen?

Diese Bücher machen wirklich Spaß – ein kurzweiliges Erlebnis der anderen Art. Fernab der Ablenkung durch Smartphone und Co im Urlaub einfach mal dem Wissensdurst nachgehen. Wolltest du nicht schon immer mal mit einer kleinen Anekdote in einem Gespräch punkten? Hier kommt deine Chance. Es gibt mehrere Ausgaben von Neon- Unnützes Wissen – mittlerweile von Band 1 bis 5, immer mit jeweils 1374 skurrilen Fakten die du vermutlich nie wieder vergessen wirst...

Diese Bücher eignen sich übrigens nicht nur zur Entspannung im Urlaub, sondern auch Bestens zum Verschenken. Du kennst das doch: man ist auf eine Party eingeladen, will gerne etwas Lustiges mitbringen, aber hat gerade mal wieder überhaupt keine Idee. Ein Roman? Der trifft vielleicht nicht unbedingt den Geschmack und verstaubt dann ungelesen in der Ecke. Aber hier ist jeder Fakt kurzgehalten, so dass man auch nach 2 Monaten oder längerer Zeit problemlos wieder weiterlesen kann. Der beschenkte wird es dir Danken – vermutlich wird er das Buch sogar in einem Stück verschlingen und so zu ein wenig Entschleunigung aus der digitalen Welt kommen.

Wir wünschen dir viel Spaß mit dieser Lektüre der etwas anderen Art und einen entspannten Urlaub ;)